Konzert: Lunascope | Sonjia._

+++ Information in English below +++
Lunascope: Mit einem Stil zwischen tanzbarem Pop und Indie behaupten sie sich schon seit einigen Jahren in der Musikszene. Im ihrem Fokus stehen jedoch stets starke Melodien und Themen aus dem Leben.
Lunascope – das sind die beiden Schwestern Lena und Laura Kloos. Von klein auf machen sie zusammen Musik und gründen schließlich eine gemeinsame Band. Wenn man die viel bemühten Vergleiche ziehen möchte, dann könnte man ihre Musik am ehesten in einer Linie von „Echosmith“, „Roosevelt“ und „Haim“ wiederfinden.

Sonjia._: Irgendwo zwischen Rap und SingerSongwriter*in, zwischen Utopie  und kläglicher Angst vorm Leben und Scheitern. Irgendwo zwischen Unsicherheit und Aufstand. Irgendwo da finden die Texte von Sonjia._ ihren Ausdruck. Im Texten begann Sonjia._ eine Möglichkeit zu finden, Ängste,  Wut, aber auch Empowerment und ihre Utopie laut werden zu lassen und zu  teilen. Und das ist genau das was sie will – Laut sein, Empowerment  schöpfen und teilen, lernen zu verlernen und die queerFutureForce zu  Supporten!

Save the date: 01.06.2018, 21 Uhr, breidenbach

+++ Concert: Lunascope | Sonjia._ +++

Lunascope: With a style of danceable pop and indie Lunascope has been part of the music scene for a few years now. Her focus has always been strong melodies and topics from life.
Lunascope — they are the two sisters Lena and Laura Kloos. From a young age onwards they made music together and then also founded a band together. If wanting to draw comparisons, you could find their music somewhere in line with “Echosmith,” “Roosevelt,” and “Haim.”

Sonjia._
Somewhere between rap and singer-songwriter, between utopia and wretched fear of life and failing; somewhere between uncertainty and rebellion — somewhere there you can find the texts of Sonjia._. Sonjia._ uses songwriting as a way of speaking out about and sharing her fears, anger, but also empowerment and utopias. And that’s what she came to do with us: be loud, create and share empowerment, learn to unlearn, and support the queer-future-force!

Eröffnung & Vernissage: Radical Cuteness & Atelier Frühbeis

+++ Information in English below +++

Wir sind stolz auf unserer diesjährigen Ausstellung Werke von den Künstlerinnen „Radical Cuteness“ und von „Atelier Frühbeis“ präsentieren zu dürfen. Die Vernissage findet am 30.5.2018, 19.00 Uhr mit interaktiver Führung zu den Ausstellungsstücken, in Anwesenheit der Künstlerin „Radical Cuteness“

Atelier Frühbeis
„My 100 days of strangelife“ ist ein autobrografischer Comicstrip, der seit 2015 als Webcomic, und seit 2017 vierwöchentlich im Tagesspiegel Berlin erscheint. Die Zeichnerin und Autorin Lisa Frühbeis erzählt darin humorvoll und selbstironisch aus ihrem alltäglichen Leben in Zeiten des Postfeminismus. Anhand Alltagsthemen wie Kultur, Familie, Körperbehaarung und deutschen Kosenamen von Genitalien zeigt sie, dass die Debatte weiterhin hochaktuell bleibt.

Radical Cuteness
Sarah Waschke ist eine junge Künstlerin, die mit ihren Stickbildern gegen normative Körpervorstellungen rebelliert. Sie möchte den Blick der Betrachter*innen, der von den Schönheitsidealen der Medien bereits geprägt wurde, öffnen, um ihnen auch eine liebevolle Sichtweise auf den eigenen Körper zu ermöglichen.
In dieser Ausstellung zeigt sie Werke, in denen Menschen in den Kontext einer paradiesischen Pflanzenwelt gesetzt werden, um die Vielseitigkeit unserer Körper zu zeigen und diese zu feiern. Hierzu verwendet sie bekannte Themen aus der Mythologie und der christlichen Ikonographie, um marginalisierten Körpern einen positiven Platz in der Kunst zu schaffen. In Kontrast zu der niedlich anmutenden Farbgebung kritisiert sie den kollektiven Ausschluss nicht-normativer Körper aus unserer Gesellschaft und fordert die Betrachter*innen auf, ihre Sehgewohnheiten zu ändern.

+++ Exhibition and Vernissage: Radical Cuteness & Atelier Frühbeis +++

We are proud to present works from the artists “Radical Cuteness” and “Atelier Frühbeis” at this years’ Lady*fest.
Vernissage on the 30 May 2018, 7 PM with interactive tour about the exhibition pieces, in presence of the artist “Radical Cuteness.”

Atelier Frühbeis
“My 100 days of strange life” is an autobiographic comic which has been published as a webcomic siren 2015 and since 2017 every four weeks in the Tagesspiegel Berlin. The drawer and author Lisa Frühbeis humorously and self-mockingly talks about her daily life in the era of post-feminism. Using daily-life-topics such as culture, family, body hair, and German nicknames of genitals she shows that the debate continues to be highly relevant.

Radical Cuteness
Sarah Waschke is a young artist that rebels against normative body ideals using embroidery. She wants to open the view of the spectators which has already been influenced by beauty ideals in the media, to give them a loving view of their own body. In this exhibition, she will show works in which humans are placed in the context of a paradisal plant world, to demonstrate and celebrate the diversity of our bodies. To achieve this and to create a positive place in art for marginalised bodies, she uses known topics from mythology and christian iconography. In contrast to the cute-looking color scheme she criticises the collective exclusion of non-normative bodies from our society and urges viewers to change their viewing habits.

Stencil Workshop

+++ Information in English below +++

Stencil Workshop mit Kiara Groneweg

Stencil Workshop mit Kiara Groneweg

Mit Street Art als politischem Medium kann mensch Machtbeziehungen und Hierarchien kritisieren, relevante Sachverhalte sichtbar machen oder gar eine Subkultur und Gegenöffentlichkeit bilden. Noch immer allerdings wird die Street Art-Szene von cis-Männern dominiert. Um dem entgegen zu wirken, wollen wir in diesem Workshop eigene Statements aus einer queerfeministischen Perspektive heraus künstlerisch umsetzen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung in die Street Art und ihre Techniken, werden wir mit Kiara Groneweg die Stencil-Technik erlernen und selbst anwenden. Stencils sind vielfältig einsetzbar – ob als Motiv für den Jute-Beutel, als Symbol oder Schriftzug für das Demo-Banner oder indem sie mehrfach auf Häuserwände gesprayed werden. Die Schablonen können von jede*r schnell angefertigt und immer wieder verwendet werden. Durch ihre Verbreitung können schon kleine Symbole eine immense Wirkung haben.
Für die Schablonen werden wir einige Vorlagen bereitstellen, wollen euch aber dazu anregen, selbst kreativ zu werden, um eure eigenen Ideen zu verbildlichen.

Save the date: 31.05.2018, 16 – 18 Uhr, breidenbach, unterer Raum oder Garten (downstairs or in the garden)
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Stencil Workhops +++

With Street Art as a political medium, one can criticise power relations and hierarchies, make relevant facts visible, or even form a subculture and counter-public. Still, however, the street art scene is dominated by cis-men. In this workshop we want to counteract that by artistically implementing our own statements from a queer-feminist perspective.
After a brief theoretical introduction to Street Art and its techniques, Kiara Groneweg will teach us the stencil-technique. Stencils can be used in many ways — as jute bag motifs, as symbols or lettering for demo banners, or by being sprayed several times on house walls. The stencils can be quickly made by anyone and can be used over and over again. Through their circulation, even small symbols can have immense effects. We will provide some templates for the stencils, but encourage you to become creative yourself to implement your own ideas.

Bastelspenden für Creative Space

Liebe „Lady*fest“-Freund*innen,
dieses Jahr wird es während des „Lady*fests“ einen Creative Space geben. Dafür würden wir uns über Bastelspenden freuen: bunte Stifte und Papier, alte (Werbe-)Prospekte, Stempel, Glitzer und alles was euch einfällt.

Ein Glas aus dem Glitzer auf den Tisch strömt.

Queerer Jugendtreff – Lady*fest Edition

+++ Information in English below +++

Bei diesem Treffen stellen sich verschiedene Organisationen vor, die sich für queere Jugendliche engagieren. Die Jugendlichen haben hier die Möglichkeit, die Angebote in ihrer Umgebung kennenzulernen und sich miteinander zu vernetzen.

Save the date: 01.06.2018, 14-16 Uhr, breidenbach
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Queer Youth Hangout — Lady*fest Edition +++

Various organisations that are involved with and committed to queer youth will introduce themselves at this hangout. Youths have the opportunity to get to know the organisations and what they offer, and to network with one another.

Queerer Jugendtreff auf dem Lady*fest 2018

Selbstverteidigung

+++ Information in English below +++

SelbstverteidigungIn diesem Workshop wird es um die Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins gehen und damit Verbunden um das Wahrnehmen des eigenen Körpers. Dabei spielt die Einschätzung von eigenen Fähigkeiten und Grenzen eine große Rolle. Gemeinsam lernen wir Techniken, die es uns ermöglichen auch in schwierigen Situationen handlungsfähig zu bleiben.

Der Workshop ist für acht Teilnehmer*innen ausgelegt. Vorkenntnisse und eine Anmeldung sind für die Teilnahme nicht erforderlich. Nehmt euch Zeit und bringt sportliche und bequeme Kleidung sowie etwas zu trinken mit.

Leitung: Nadine Povoden

Save the date: 02.06.2018, 16-18 Uhr, breidenbach
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Self-Defense Workshop +++
with Nadine Povoden

This workshop will be all about improving your self-confidence and your body awareness.

Together we will work on techniques that help us to stay capable of acting in concrete situations and put ourselves into situations where we have to defend ourselves. Along with it we will evaluate our own skills, that we will test together.

You don’t need to register, but only eight people can participate in the workshop. Take your time and bring sporty and comfortable clothing.

„Bodypositive Stitching“

+++ Information in English below +++

Radical Cuteness- Sarah Waschke

Radical Cuteness – Sarah Waschke

In diesem Workshop habt ihr die Chance die Thematik Bodypositivity kreativ zu bearbeiten und die eher altmodische Handarbeit „Sticken“ auf eine moderne Art kennenzulernen. Dazu könnt ihr ein Stickbild mit einem von drei Designs der Künstlerin Sarah Waschke selbst füllen. Neben verschiedenen Sticktechniken die ihr dazu lernt, gibt es auch die Möglichkeit auf Vorlagen und Hilfestellung zurückzugreifen und sich vor allem auf Technik zu konzentrieren. Bei diesem Workshop können Anfänger*innen langsam beginnen und sich an die neue Handarbeit herantasten. Aber auch Fortgeschrittene sind willkommen und können sich, trotz Vorgaben, kreativ austoben. Dabei wird Sarah über Themen innerhalb der Bodypositivity Bewegung sprechen und warum sie Sticken als Medium für ihre Kunst gewählt hat.

Save the date: 31.05.2018, 14-16 Uhr, breidenbach, Raum unten (downstairs)
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ „Bodypositive Stitching“ — Radical Cuteness +++

In this workshop you will have the opportunity to engage creative with the topic of body positivity and to get to know the rather old-fashioned method of “stitching” in a modern way: you can fill an embroidery picture with one of three designs by the artist Sarah Waschke yourself. In addition to learning different embroidery techniques, there is also the possibility to refer to templates and support and to focus mainly on technique. In this workshop, beginners can start slowly to get used to this new work. Advanced participants are of course welcome too and can live it up creatively despite guidelines. Sarah will talk about topics within the body positivity movement and why she chose embroidery as a medium for her art.

Vortrag „Non-binäres Geschlecht – Was heißt denn ‚Non Binary‘ eigentlich?“

+++ Information in English below +++

Vortrag „Non-binäres Geschlecht - Was heißt denn 'Non Binary' eigentlich?“Seid ihr neugierig darauf, was es bedeutet, sich weder als Frau noch als Mann zu identifizieren? Wollt ihr wissen, was unter Begriffen wie nonbinary, genderqueer oder genderfluid verstanden wird?
Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen gender expression, Geschlechterrollen und Geschlechtsidentität?

In diesem Vortrag wollen wir uns mit den vielen Facetten von nicht-binärem Geschlecht beschäftigen, Begriffe erklären und Missverständnisse aufklären.
Der Vortrag richtet sich an alle, die neugierig auf das Thema Nonbinary sind, sich mit ihrem eigenen Geschlecht auseinandersetzen oder ihr Verständnis von Geschlecht vertiefen wollen. Leitung: Noah Kleinn und Diego Tordoya Henckell

Save the date: 02.06.2018, 12-14 Uhr, breidenbach oben
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Non-Binary Gender — What does ‘Non-Binary’ mean? +++
with Noah Kleinn und Diego Tordoya Henckell

Are you curious what it means to identify neither as a woman nor as a man? Do you want to know what terms like non-binary, genderqueer, or gender-fluid mean? And what exactly is the difference between gender expression, gender roles, and gender identity?

In this lecture we want to look at the many facets of non-binary gender, explain terms, and clear up misunderstandings. The lecture is meant for anyone who is curious about the topic Non-Binary, anyone who wants to deal with their own gender, or wants to deepen their understanding of gender.

Tango-Tanznacht „Queer Milonga“

+++ Information in English below +++

Workshop Tango Argentino für Anfänger*innenEine Nacht zum Tangotanzen, jede und jeder in der Rolle wie sie oder er mag. Doing tango – performing gender :-)
Wir können es „open role“, „cross wise“ oder „queer tango“ nennen, am Ende ist es einfach Tango!
Ihr dürft tanzen „wie es euch gefällt“ – sowieso!
Die Musik wird ein Mix sein aus traditionellem und non-Tango – DJane: Ina
Eintritt ist frei – fühlt Euch willkommen!

Save the date: 31.05.2018, ab 22 Uhr, breidenbach

This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Tango Dance Night „Queer Milonga“ +++

A night for tango dancing, everyone in the role that they like. Doing tango – performing gender 🙂
We can call it „open role,“ „cross wise,“ or „queer tango,“ but in the end it simply is tango. You can dance „as you like“ – of course!
The music will be a mix of traditional and non-tango by DJ Ina
Entrance free.

Es wird bunt!

+++ Information in English below +++

Am Donnerstag den 31.Mai 2018 gibt es auf dem „Lady*fest – Queerfeministisches Festival“ eine bunte Bühne.

Also holt eure Jonglierkegel aus dem Keller, staubt die Gitarre ab oder frischt eure Texte nochmal auf. Denn egal ob Laie, Anfängerin, Erfahrene, Musikerin, Komödiantin, Zauberin, Tänzerin, Lyrikerin, Clown oder was auch immer Ihr sein möchtet. Egal ob mit Instrument, Stimme, Band oder alleine, klassisch, popig oder euerm ganz eigener Stil – wir freuen uns auf Euch!
Bringt das Publikum zum Lachen, Weinen, Staunen und inspiriert vielleicht auch andere spontan auf die Bühne zu gehen.
Zur technischen Unterstützung sind vor Ort zwei Mikrofone, PA, ein Mischpult und eine Technikerin.
Jede Frau* und alle Personen die sich nicht im binären Geschlechtersystem wiederfinden laden wir herzlich auf unsere Bühne ein.

Du willst auf jedenfall dabei sein? Dann melde dich über facebook an oder schreib uns eine E-Mail oder komm gerne einfach spontan vorbei.
Außerdem laden wir alle Musizierende herzlichst dazu ein den Abend mit einer gemeinsamen Jam-Session auskligen zu lassen,egal ob ihr schon vorher auf der Bühne standet oder nicht.

Wir freuen uns auf Euch und Eure Performances!

Save the date: 31. Mai 2018, ab 20 Uhr, Breidenbachstudios HD , Hebelstraße 18

+++ Colourful Stage +++

We’re going colourful!
On Thursday, 31 May 2018, we will have a “colourful stage” at the Lady*fest. So get your juggling balls out of the basement, dust off your guitar, or refresh those lyrics. No matter if layman, beginner, experienced, musician, comedian, magician, dancer, lyricist, clown, or whatever you want to be; whether with instrument, voice, band, or alone; classical, pop, or your own style — we are excited to see you and listen to you!
Make the audience laugh, cry, be amazed, and perhaps inspire others to spontaneously get on stage as well. There will be two microphones, PA, a mixer console, and a technician for technical support.
Every woman* and everyone that does not find themselves in the binary gender system is invited to come on stage.
You definitely want to join? Let us know via facebook, email. or simply join.
Furthermore, we invite all musicians to join to end the evening with a jam-session, regardless of whether you were on stage or not.
We are excited to see you and your performances!