Vortrag „Non-binäres Geschlecht – Was heißt denn ‚Non Binary‘ eigentlich?“

+++ Information in English below +++

Vortrag „Non-binäres Geschlecht - Was heißt denn 'Non Binary' eigentlich?“Seid ihr neugierig darauf, was es bedeutet, sich weder als Frau noch als Mann zu identifizieren? Wollt ihr wissen, was unter Begriffen wie nonbinary, genderqueer oder genderfluid verstanden wird?
Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen gender expression, Geschlechterrollen und Geschlechtsidentität?

In diesem Vortrag wollen wir uns mit den vielen Facetten von nicht-binärem Geschlecht beschäftigen, Begriffe erklären und Missverständnisse aufklären.
Der Vortrag richtet sich an alle, die neugierig auf das Thema Nonbinary sind, sich mit ihrem eigenen Geschlecht auseinandersetzen oder ihr Verständnis von Geschlecht vertiefen wollen. Leitung: Noah Kleinn und Diego Tordoya Henckell

Save the date: 02.06.2018, 12-14 Uhr, breidenbach oben
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Non-Binary Gender — What does ‘Non-Binary’ mean? +++
with Noah Kleinn und Diego Tordoya Henckell

Are you curious what it means to identify neither as a woman nor as a man? Do you want to know what terms like non-binary, genderqueer, or gender-fluid mean? And what exactly is the difference between gender expression, gender roles, and gender identity?

In this lecture we want to look at the many facets of non-binary gender, explain terms, and clear up misunderstandings. The lecture is meant for anyone who is curious about the topic Non-Binary, anyone who wants to deal with their own gender, or wants to deepen their understanding of gender.

Feminismus über die Jahre hinweg – intergenerationaler Austausch zum LesbenFrühlingsTreffen, mit Erzählung vom LFT ’94 in Heidelberg

+++ Information in English below +++

Banner Lesben Frühling

Was verbinden junge queere Frauen mit dem Lesbenfrühlingstreffen? Was ist das überhaupt? Wie wird es organisiert?
Gemeinsam sammeln wir, welche Vorstellungen wir darüber haben, wo Unterschiede und wo mögliche Kontinuitäten zu finden sind.
Am Ende lädt Rita Martin euch ein zu einem kleinen Ausflug in die Geschichte des LFTs.
1994 fand in Heidelberg das 20. Lesbenfrühlingstreffen statt. Wie kam es, dass 3000 Lesben hier an einem bunten Mix aus Workshops, Vorträgen und Kulturveranstaltungen teilnehmen konnten? Ein Erfahrungsbericht.

Save the date: 02.06.2018, 14-16 Uhr, breidenbach, Raum oben (upstairs)
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Feminism over the years — Report from the LFT (LesbenFrühlingsTreffen) ’94 in Heidelberg and Intergenerational Exchange +++

What connects young queer women with the Lesbenfrühlingstreffen (Lesbians spring meeting)? What exactly is that? How is it organised?
Together we will collect ideas on where differences and continuities can be found. Rita Martin invites you to a little excursion into the history of the LFT. 1994 the 20th Lesbenfrühlingstreffen took place in Heidelberg. How come that 3000 lesbians were able to participate in a diverse mix of workshops, presentations, and cultural events there? A review.

Vortrag „Diversitybewusste Sprache“

+++ Information in English below +++

Kristina Scheuermann, Inhaberin & Geschäftsführerin Plan W

Kristina Scheuermann, Inhaberin & Geschäftsführerin Plan W

Wie Sprache Denken formt: Diversitysensibel/-bewusst kommunizieren
Sprache prägt die Strukturen wie wir die Welt wahrnehmen. Wir können also durch die Art und Weise wie wir kommunizieren Weltbilder stärken oder kritisieren. Der Vortrag geht auf verschiedene Dimensionen von Vielfalt ein und gibt theoretische und praktische Einblicke zu gegenderter, geschlechtergerechter und diversitysensibler/-bewusster Sprache.

Save the date: 31.05.2018,16-18 Uhr, breidenbach, Raum oben (upstairs)
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Presentation “Diversity-conscious Language” +++

How language shapes thinking: communicating sensitively and conscious of diversity. Language influences the structures with which we perceive the world. We can strengthen or criticise world views through the way we communicate. The presentation will elaborate on different dimensions of diversity and gives theoretical and practical insights to gendered, gender-sensitive, and diversity-sensitive/conscious language.

Workshop „nein, nein das ist nicht der queer_feminsmus“

+++ Information in English below +++

Ein Arm auf dessen Handgelenk die Regenbogenfahne aufgemalt wurde.in diesem workshop werden wir uns mit dem thema queer_feminismus beschäftigen. dazu werden wir folgende fragen bearbeiten: was bedeutet queer_feminismus? wodurch unterscheidet sich queer_feminismus von anderen feminismen? was sind (aktuelle) ziele des queer_feminismus? wie können wir queer theorie und intersektionalität mit unseren handlungen verbinden?

Leitung: blue, queertopia

Save the date: 31.05.2018, 14-16 Uhr, breidenbach, Raum oben (upstairs)

This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Workshop „that’s not queer_feminism“ +++

in this workshop we will engage in queer_feminism by working on the following questions: what does queer_feminism mean? how does it differ from other feminisms? what are the (current) goals of queer_feminism? how can we base our actions on queer theory and intersectionality?

Sexual violence in Colombia’s armed conflict

Lizeth_Ortiz_Carreño

Lizeth Ortiz Carreño, Heidelberg University

+++ Informationen in Deutsch unten +++

The armed conflict in Colombia has been characterized by making out of the female and/or not-normative bodies a war zone. Despite most of the deaths being men, the consequences related to grieving, the rupture of social fabric, sexual violence and the weight of structural violence has hit significantly women who have raised their voice to develop legal, symbolic and material initiatives towards peace, truth, justice, reparation and no-repetition. Lizeth Ortiz Carreño’s presentation aims to explore the multiple forms of gender violence within the framework of armed conflict in Colombia on female and non-normative civilians and ex-combatants and vindicate their claims against oblivion.

Save the date: 02.06.2018, 16-18 Uhr, breidenbach, upstairs (oberer Raum)
This event will be held in english only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in englischer Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Sexualisierte Gewalt im Rahmen des bewaffneten Konflikts in Kolumbien +++

Obwohl der bewaffnete Konflikt in Kolumbien hauptsächlich männliche Todesopfer forderte, haben besonders weibliche und non-normative Menschen, die sich aktiv für Frieden, Gerechtigkeit, Wiedergutmachung und Konfliktprävention engagieren, die weitreichenden Konsequenzen zu tragen: Trauer, sexualisierte Gewalt und soziale Krisen. In ihrer Präsentation thematisiert Lizeth Ortiz Carreño die unterschiedlichen Formen von geschlechtsspezifischer Gewalt im Rahmen des kolumbianischen Konflikts und argumentiert gegen das Vergessen.