Stencil Workshop

+++ Information in English below +++

Stencil Workshop mit Kiara Groneweg

Stencil Workshop mit Kiara Groneweg

Mit Street Art als politischem Medium kann mensch Machtbeziehungen und Hierarchien kritisieren, relevante Sachverhalte sichtbar machen oder gar eine Subkultur und Gegenöffentlichkeit bilden. Noch immer allerdings wird die Street Art-Szene von cis-Männern dominiert. Um dem entgegen zu wirken, wollen wir in diesem Workshop eigene Statements aus einer queerfeministischen Perspektive heraus künstlerisch umsetzen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung in die Street Art und ihre Techniken, werden wir mit Kiara Groneweg die Stencil-Technik erlernen und selbst anwenden. Stencils sind vielfältig einsetzbar – ob als Motiv für den Jute-Beutel, als Symbol oder Schriftzug für das Demo-Banner oder indem sie mehrfach auf Häuserwände gesprayed werden. Die Schablonen können von jede*r schnell angefertigt und immer wieder verwendet werden. Durch ihre Verbreitung können schon kleine Symbole eine immense Wirkung haben.
Für die Schablonen werden wir einige Vorlagen bereitstellen, wollen euch aber dazu anregen, selbst kreativ zu werden, um eure eigenen Ideen zu verbildlichen.

Save the date: 31.05.2018, 16 – 18 Uhr, breidenbach, unterer Raum oder Garten (downstairs or in the garden)
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Stencil Workhops +++

With Street Art as a political medium, one can criticise power relations and hierarchies, make relevant facts visible, or even form a subculture and counter-public. Still, however, the street art scene is dominated by cis-men. In this workshop we want to counteract that by artistically implementing our own statements from a queer-feminist perspective.
After a brief theoretical introduction to Street Art and its techniques, Kiara Groneweg will teach us the stencil-technique. Stencils can be used in many ways — as jute bag motifs, as symbols or lettering for demo banners, or by being sprayed several times on house walls. The stencils can be quickly made by anyone and can be used over and over again. Through their circulation, even small symbols can have immense effects. We will provide some templates for the stencils, but encourage you to become creative yourself to implement your own ideas.

Selbstverteidigung

+++ Information in English below +++

SelbstverteidigungIn diesem Workshop wird es um die Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins gehen und damit Verbunden um das Wahrnehmen des eigenen Körpers. Dabei spielt die Einschätzung von eigenen Fähigkeiten und Grenzen eine große Rolle. Gemeinsam lernen wir Techniken, die es uns ermöglichen auch in schwierigen Situationen handlungsfähig zu bleiben.

Der Workshop ist für acht Teilnehmer*innen ausgelegt. Vorkenntnisse und eine Anmeldung sind für die Teilnahme nicht erforderlich. Nehmt euch Zeit und bringt sportliche und bequeme Kleidung sowie etwas zu trinken mit.

Leitung: Nadine Povoden

Save the date: 02.06.2018, 16-18 Uhr, breidenbach
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Self-Defense Workshop +++
with Nadine Povoden

This workshop will be all about improving your self-confidence and your body awareness.

Together we will work on techniques that help us to stay capable of acting in concrete situations and put ourselves into situations where we have to defend ourselves. Along with it we will evaluate our own skills, that we will test together.

You don’t need to register, but only eight people can participate in the workshop. Take your time and bring sporty and comfortable clothing.

„Bodypositive Stitching“

+++ Information in English below +++

Radical Cuteness- Sarah Waschke

Radical Cuteness – Sarah Waschke

In diesem Workshop habt ihr die Chance die Thematik Bodypositivity kreativ zu bearbeiten und die eher altmodische Handarbeit „Sticken“ auf eine moderne Art kennenzulernen. Dazu könnt ihr ein Stickbild mit einem von drei Designs der Künstlerin Sarah Waschke selbst füllen. Neben verschiedenen Sticktechniken die ihr dazu lernt, gibt es auch die Möglichkeit auf Vorlagen und Hilfestellung zurückzugreifen und sich vor allem auf Technik zu konzentrieren. Bei diesem Workshop können Anfänger*innen langsam beginnen und sich an die neue Handarbeit herantasten. Aber auch Fortgeschrittene sind willkommen und können sich, trotz Vorgaben, kreativ austoben. Dabei wird Sarah über Themen innerhalb der Bodypositivity Bewegung sprechen und warum sie Sticken als Medium für ihre Kunst gewählt hat.

Save the date: 31.05.2018, 14-16 Uhr, breidenbach, Raum unten (downstairs)
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ „Bodypositive Stitching“ — Radical Cuteness +++

In this workshop you will have the opportunity to engage creative with the topic of body positivity and to get to know the rather old-fashioned method of “stitching” in a modern way: you can fill an embroidery picture with one of three designs by the artist Sarah Waschke yourself. In addition to learning different embroidery techniques, there is also the possibility to refer to templates and support and to focus mainly on technique. In this workshop, beginners can start slowly to get used to this new work. Advanced participants are of course welcome too and can live it up creatively despite guidelines. Sarah will talk about topics within the body positivity movement and why she chose embroidery as a medium for her art.

Workshop Tango Argentino für Anfänger*innen

+++ Information in English below +++

Tango-Tanznacht „Queer Milonga“Ihr wolltet schon immer mal in den Tango rein schnuppern? Dann seid ihr hier richtig!
Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entstand am „Rio de la Plata“, in den Vorstädten von Buenos Aires und Montevideo, der Tango. Wenn Tanzen das Vergnügen von Körper und Geist ist, welche von der Musik durchdrungen werden, so kommt beim umarmten Tanzen noch die Sinnlichkeit hinzu. Aber der Tangotanz ist obendrein Spiel, Improvisationskunst und Kommunikation zu zweit. Er lebt vom Wechsel zwischen Nähe und Distanz, der Spannung zwischen zwei Menschen und natürlich von der Musik!
Ihr könnt einzeln oder im Paar kommen, wir wechseln die Rollen und tanzen alle mit allen – Herzlich willkommen & Bienvenidos!

Der Workshop ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich
Leitung: Ina * Tanzpädagogin, Tangolehrerin, Politologin M.A., Tanztherapeutin i.A. www.tangodeseos.de

Save the date: 31.05.2018, 18-20 Uhr, breidenbach oben
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Workshop Tango Argentino for Beginners +++

Have you always wanted to try out Tango? Then this workshop is for you!
Towards the end of the 19th century, tango was created on the “Rio de la Plata,” in the suburbs of Buenos Aires and Montevideo. If dancing is the joy of body and spirit which are invaded by music, then sensuality is what is added in embraced dancing. But tango dancing is also play, improvisational art, and communication between two. Tango lives off of the change between proximity and distance, the tension between two humans, and of course the music!
You can come by yourself or as a couple; we will switch roles and will dance with everyone — welcome & Bienvenidos!

The workshop is free. No registration needed.
Led by Ina * dance pedagogue, tango teacher, political scientist M.A., dance therapist in training. www.tangodeseos.de

„Undoing Gender- im Kontext von pädagogischer Arbeit“ -FÄLLT LEIDER AUS!

Leider fällt der Workshop wegen Krankheit aus.

+++ Information in English below +++

„Undoing Gender- im Kontext von pädagogischer Arbeit“In diesem Workshop werden wir uns interaktiv mit unserer eigenen Geschlechtersozialisation auseinandersetzen und auch die Prozesse des „Doing Gender“, fokussiert auf öffentliche Institutionen wie Kindergärten, Schulen etc., reflektieren.
Gemeinsam und mit viel Spiel und Spaß finden wir Methoden und Möglichkeiten des „Undoing Gender“ besonders im Rahmen pädagogischer Settings.
Ihr werdet auch ein Portfolio vieler Übungen zu „Undoing Gender“ im Unterricht bekommen, die ihr dann selbst mit Kindern verschiedener Altersstufen durchführen könnt.
Dieser Workshop eignet sich für alle, es werden keine Vorkenntnisse gebraucht!
Marilena Weichert freut sich auf euch!

Save the date: 31.05.2018, 18-20 Uhr, breidenach, unterer Raum (downstairs)
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ “Undoing Gender in the Context of Educational Work” +++
with Marilena Weichert

In this workshop we will interactively engage with our own gender socialisation and reflect on processes of “doing gender” especially in public institutions such as kindergartens, schools, etc.
Together, and with lots of games and fun, we will find methods and possibilities of “undoing gender” in the context of pedagogical settings. You will also receive a portfolio of exercises to “undoing gender” in the classroom, which you can do with children of all ages. This workshop is suitable for all; no previous knowledge is needed. I look forward to seeing you!

Queere Kinderbücher lesen

+++ Information in English below +++

Queere Kinderbücher lesenBist du ein Mädchen oder ein Junge?
Vielen Menschen fällt es leicht darauf zu reagieren und die Person, die die Frage gestellt hat, bekommt meist eine eindeutige Antwort.
Was ist aber wenn die Antwort darauf „Sowohl als auch.“ oder „Keins von beidem.“ lautet? Was ist, wenn die Frage nicht beantworten werden kann oder will?
Wer sich anders definiert, als das, was ihr_ihm bei der Geburt als Geschlecht zugeschrieben wurde, muss oft mit Fragen umgehen, über die sich der Großteil unserer Gesellschaft noch nie Gedanken gemacht hat.
Anhand von queeren Kinderbüchern werden wir gemeinsam erkunden, welche Rollen und Vorstellungen mit Geschlecht verknüpft werden und Kinder- und Bilderbücher lesen und betrachten, die sich jenseits des binären Geschlechtersystems bewegen.
Der Workshop ist für alle Menschen geöffnet und Kinder sind herzlich willkommen.

Save the date: 31.05.2018, 12-14 Uhr, breidenbach, unterer Raum oder Garten bei gutem Wetter (downstairs room or garden, weather permitting)
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Reading Queer Children’s Books +++

Are you a girl or a boy?
Many find it easy to react to this question and the person who posed the question usually gets a clear answer. But what if the answer to the question is “both” or “neither”? What if one cannot or does not want to answer the question? Those that identify differently than the gender or sex they have been assigned to at birth often have to deal with questions that a majority of our society has never had to think about.
Using queer children’s books we want to explore what roles and ideas are linked to gender; together we will read and look at children’s books that move beyond the binary gender system.
The workshop is open to all; children are more than welcome!

Fliegende Fahrrad-Werkstatt

+++ Information in English below +++

Fahrrad, das an einer Straßenlaterne steht. Im Hintergrund ist eine Hauswand voller Graffiti.

Die WG-Essen-Beschaffen-Tour bleibt an dir hängen, weil deine Mitbewohner*innen jammern, die Fahrräder seien kaputt?
Dein eigenes Rad fährt schlecht und du hast keine Lust auf die gönnerhaften und Dankesbekundungen heischenden Blicke deiner männlichen Umgebung?
Du hast politischen Anspruch und willst wissen, was zu tun ist, wenn dein Fortbewegungsmittel ausfällt? Dann komm zum Workshop der Fahrradselbsthilfewerkstatt URRmEL „von Frauen für Frauen“.
Zusammen mit Gini (URRmel) schauen wir uns die gängigsten Verschleiß- und Ausfallerscheinungen an und wie mensch sie behebt. Wieso quietscht meine Bremse? Krieg ich mit meinem Dynamo auch bei Regen Licht? Warum springt meine Kette? Muss ich einen neuen Schlauch kaufen?
Bringt eure Fragen mit und gerne auch eure Fahrräder. Beratung und kleinere Sachen gehen sofort, für alles andere macht es mehr Spaß, zur URRmEL-Werkstatt zu kommen und alle Werkzeuge und viele Ersatzteile direkt vor Ort nutzen zu können.

Save the date: 03.06.2018, 14-16Uhr, URRmelwerkstatt, Im Neuenheimer Feld 706, Heidelberg
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Flying Bike-Shop +++
with Gini (URRmel)

You were asked to buy groceries because your roommates complain that their bikes are all broken? Your own bike is working badly and you don’t feel like getting patronising glances from your male environment? You have political pretensions and want to know what to do when your bike is out of order?
Then join us at the do-it-yourself bicycle repair service of URRmEL.
We will take a look at the most common attrition and deficits of bikes and how to fix them. Why are my breaks squeaking? Does my dynamo still work if it’s raining? Why does my bike chain break? Do I have to patch my bicycle tube?
You can come and ask all your questions and of course bring your bikes, too. Advice can be given immediately and smaller things can be fixed during the workshop. For everything else it is more fun to come visit us at the URRmEL repair service and use our tools and replacement parts.

Feministischen Widerstand proben: Theater der Unterdrückten „Lady*fest“ meets Wandlungsbedarf

+++ Information in English below +++

Noch immer sind Frauen* und queere Personen besonderen Formen von Unterdrückung ausgesetzt, die von dummen Sprüchen bis zu tödlicher Gewalt reichen. Debatten, die durch hashtags wie #metoo oder #niunamenos ausgelöst werden, machen das globale Ausmaß eines sexistischen Systems sichtbar. Frauen* aller Länder berichten von ihren Erfahrungen. Auch in diesem Workshop gehen wir von den Erfahrungen der Teilnehmerinnen* aus: Wo begegnet uns (Hetero-)Sexismus im Alltag und wie gehen wir damit um? Das vom brasilianischen Theaterpädagogen Augusto Boal entwickelte „Theater der Unterdrückten“ bietet dabei Methoden, um im geschützten Raum Handlungsmöglichkeiten für Ungerechtigkeitssituationen zu erproben. Lasst uns solidarisch widerständig sein: auf der Bühne wie auf der Straße!

Max. 12 Teilnehmerinnen*
Anmeldung an theater@wandlungsbedarf.org
FLTINB* only.

Save the date: 29.05.2018, 16-20 Uhr, breidenbach, oberer Raum (upstairs)
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Practicing Feminist Resistance: Theatre of the Oppressed „Lady*fest“ meets Wandlungsbedarf +++

Women* and queer people are still subject to specific forms of oppression, ranging from stupid comments to deathly violence. Movements such as #metoo or #niunamenos make the global dimension of this sexist system visible. Women* of all nationalities report on their experiences. This workshop, too, will be based on the experiences of participants: where do we experience (hetero) sexism in everyday life and how do we deal with it? The “Theatre of the Oppressed,” developed by the Brazilian theatre teacher Augusto Boal, offers ways to practice options for action in unjust situations in a safe space. Let us resist in solidarity: on stage as on the street!

Max. 12 participants*
Registration: theater@wandlungsbedarf.org
*women, lesbians, trans, intersex, non-binary folks only

„Was geht mich das denn an?“ – Ein Safer-Sex-Workshop für alle.

+++ Information in English below +++

War Dir das mit der Banane und dem Kondom im Biounterricht auch immer viel zu wenig? Musstest Du die Antworten auf Deine Fragen bisher immer selbst finden? In diesem Workshop von der Aidshilfe Heidelberg ist jede*r herzlich willkommen! Hier können alle Fragen gestellt und hier darf über alles diskutiert werden.

Die Teilnehmer*innen sollen über die häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen und deren Übertragungswege, sowie Schutzmöglichkeiten informiert werden. Ziel des Workshops ist es, ein Verständnis über das ganzpersönliche Risiko zu entwickeln und einen verantwortungsvollen und selbstbewussten Umgang damit finden.

Save the date: 31.05.2018, 12-14 Uhr, breidenbach, oberer Raum (upstairs)
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ „Why should I care?“ — A Safer-Sex-Workshop for all. +++

Was the banana and condom in biology class insufficient for you too? Did you always have to find the answers to your questions yourself? Have you tried many things and given up on them again in frustration? Or have you already found your own personal way of handling safer sex?
Everyone is welcome in this workshop! All questions can be asked and everything can be discussed here.
Participants will be informed about the most common sexually transmitted diseases and their ways of transmission, as well as options for protection. The aim of the workshop is to develop an understanding of the personal risk and find a responsible and self-confident way of dealing with it.

Logo_AIDS-Hilfe_HD_groß

Black Feminism und Selbstfürsorge

pic_shirin

Shirin Sima Eghtessadi

+++ Information in English below +++

Diskriminierung kann dazu führen, dass wir Anteile unseres Selbst abspalten und unser Leben nicht so leben wie wir das gerne möchten. Dies kann ein erhöhtes Stresslevel, Unzufriedenheit und auch Krankheit zur Folge haben. In diesem Workshop werden verschiedene Methoden vorgestellt und ausprobiert, um im Alltag wieder mehr zu uns selbst und solidarisch zueinander zu finden. Die Grundlage hierfür bilden Konzepte des Black Feminism.
Es wird Raum für persönlichen Austausch geben. Wer möchte kann gerne etwas für sie_ihn Empowerndes mitbringen: ein Gedicht, ein Bild, eine kurze Geschichte. Bitte bringt außerdem Schreibzeug und den Wunsch zu entschleunigen mit. Es wird um eine Anmeldung per Email unter info@zwischen-den-stuehlen.net gebeten. Aber auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen. Wichtig ist nur, dass Ihr pünktlich seid, damit wir zusammen beginnen und konzentriert arbeiten können.

Dieser Workshop richtet sich an FrauenLesbenTransInter*of Color. (Personen, die auf unterschiedliche Art in dieser Gesellschaft Rassismus und weitere Diskriminierungsformen erfahren).

Save the date: 01.06.2018, 16-18 Uhr, breidenbach, oberer Raum (upstairs)
This event will be held in German only. If you need a translator, please contact us. +++ Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten. Bitte melde dich bei uns, wenn du eine/n Übersetzer/in benötigst.

+++ Black Feminism and Self-Care +++

Healing takes place within us as we speak the truth of our lives.
— bell hooks

Discrimination can cause us to split off parts of ourselves and not live our lives the way we would like to. This can lead to higher levels of stress, unhappiness, and even illness. In this workshop, different methods to find ways to ourselves and ways to stand in solidarity in everyday life are introduced and tried out. Concepts of Black Feminism form a basis for this. There will also be room for personal exchange. If you want, you are welcome to bring something that you experience as empowering: a poem, a picture, a short story. Please also bring writing utensils and the desire to decelerate.

We request that you please register under info@zwischen-den-stuehlen.net. Participants are welcome to join spontaneously as well, though we ask that you all come on time so we can start together and work concentrated.

This workshop is aimed at women, lesbians, trans and inter folks of colour (people, who experience different ways of racism and other discrimination in this society).